Hauptsitz Lübben
+49 3546 2757-0
Niederlassung Wittenburg
+49 38852 9064-0
Niederlassung Thonhausen
+49 34496 2376-0

Hauptsitz Lübben
+49 3546 2757-0
Niederlassung Wittenburg
+49 38852 9064-0
Niederlassung Thonhausen
+49 34496 2376-0
UnternehmenÜber uns

Über uns

Firmengeschichte

Das Unternehmen Fräsdienst Enrico Feind wurde im Jahr 1992 in Dürrenhofe gegründet, damals noch unter dem Namen Lohnunternehmen Enrico Feind. Im Jahre 1999 mit der Umfirmierung in den Fräsdienst zog das Unternehmen in das Gewerbegebiet nach Lübben um. Seit 1992 hat sich unser Unternehmen zu einem modernen und leistungsfähigen Baudienstleister mit weiteren Standorten in Thonhausen und Wittenburg entwickelt.

E. Feind in Zahlen

  • über 25 Jahre Firmengeschichte
  • 3 Standorte in 3 Bundesländern
  • ca. 180 Mitarbeiter
  • 46 Fräsen
  • über 3.000 Einsätze in 2018
  • ca. 1 Mio Tonnen Fräsgut in 2018
  • rund 6,2 Mio m² Fräsfläche in 2018

Ausgezeichnet

Wir sind nicht nur für unsere hervorragende Arbeitsqualität und unsere zufriedenen Kunden bekannt, sondern wurden auch dafür prämiert. So wurde der Fräsdienst Enrico Feind mit dem Zukunftspreis 2012 ausgezeichnet.

Firmensitz

Der Hauptsitz unseres Unternehmens ist in Lübben im Spreewald. Unsere Niederlassungen befinden sich in Wittenburg und Thonhausen. Mit unseren qualifizierten Mitarbeitern und einem hohen Auftragsvolumen, hat sich unsere Unternehmung zu einem stabilen Leistungsträger in der Region entwickelt.  

Umwelt

Durch den schichtweisen Abtrag der unterschiedlichen Fahrbahnbeläge ist die Trennung und selektive Rückgewinnung der Ausbaumaterialien zu 100% möglich. Ein schonendes Verfahren zur Rückgewinnung von Asphalt- und anderen Einbaumaterialien ist heute nur das Kaltfräsen. Der durch das Fräsen erzeugte hochwertige Rohstoff kann wie im Wirtschaftskreislaufgesetz gefordert der Wiederverwertung zugeführt werden.

Seit 2011 gelten verschärfte Emissionsrichtlinien in Deutschland. Bereits Jahre zuvor haben wir unsere Fräsmaschinen mit Absaugung gegen die Feinstaubbelastung ausgerüstet, um die Umwelt und auch unser Personal zu entlasten.

Ein weiteres Beispiel für unserer Engagement für die Umwelt ist das Sammeln von Altpapier und die Zuführung in den Recyclingkreislauf. 2013 kamen dabei fast 40 Tonnen zusammen, was einem Gewicht von 90 Apfelbäumen entspricht.  


Teamevents

Teambuilding ist uns wichtig. Deshalb veranstalten wir für unsere Mitarbeiter und Partnerfirmen jedes Jahr den "Asphalt Cup".

Hier ein paar Impressionen: