Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf und Berlin-Mitte, BAB A 100 zwischen AD Charlottenburg und Seestraße, einschl. Instandsetzung des BW über den Tegeler Weg

Hauptauftraggeber: Senatsverwaltung der Stadtentwicklung Berlin

Auftraggeber: Oevermann Verkehrsbau GmbH Sitz: Mittenwalde

Bauzeit: Okt. 2009 bis Ende Juni 2011

16.000 m²
Asphalt/asbesthaltige Klebemasse fräsen
Frästiefe: bis 3 cm (1.Lage)

Ca. 1.500 to
Abtransport des asbesthaltigen Fräsgutes in BIG-BAG zur WETRO in Puschwitz

hier: sehr hohe Auflagen für den Umgang mit asbesthaltigen Materialien

  • Arbeiten mit Betriebsanweisung gem. § 14 GefStoffV
  • begleitende Messung nach BGI 505-46
  • Schulung des Personals für den Umgang mit Asbest Berechtigung erst nach ablegen einer Prüfung!
  • spezielle Beförderungsgenehmigung

des weiterem kommen folgende Positionen zur Ausführung:

16.000 m²
Asphaltbinderschicht (WVB-1) fräsen und Laden des Fräsgutes
Frästiefe: 3,5 bis 7 cm (2.Lage)

56.000 m²
Asphaltdeck-, binder- und tragschicht (WVB-1) fräsen
Frästiefe: über 30 bis 40 cm

62.000 m²
HGT (unbewehrt) fräsen und liegen lassen des Fräsgutes
Frästiefe: über 10 bis 17 cm

Abtransport des Fräsgutes nach Vorgabe des Auftraggebers zu verschiedenen Verwertungsanlagen.